Kürbisdonuts mit Ahornsirupglasur

 photo DSC_0387 Kopie_zpsl5zk2qch.jpg
Vor langer Zeit habe ich mal Donuts im Backofen ausprobiert. Diese sind zwar nur annähernd vergleichbar mit echten Donuts, aber selber frittieren ist etwas, wovor ich mich einfach immer scheue. Und was am meisten Spass macht, ist ja sowieso die Glasur und das Dekorieren.  Und natürlich das Essen!:) Am besten mit einer guten Tasse Kaffee.
Diese Donuts schmecken wegen dem Kürbis und der Kombination mit der Ahornsirup-Glasur so richtig nach Herbst!
 photo DSC_0397 Kopie_zpsvbfsbs9u.jpg
Hier ist das Rezept für 8 Stück. Dazu benötigt man ein Donutblech:
  • 125 g Mehl 
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron (Baking soda)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Pumpkin Spice (--> 1 EL Zimt, 1 1/2 TL Ingwer, 1/2 TL Nelkenpulver, 1/2 TL Muskatnuss, 1/4 TL All Spice = Pimentpfeffer, 1/8 TL Salz)
  • 80 g Kürbispüree
  • 65 g Rohrzucker
  • 1 Ei, zerquirlt
  • 60 ml Milch 
  • 30 g Butter, geschmolzen
  • 1 TL Vanilleextrakt
  1. Ofen auf 170°C vorheizen.
  2. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Pumpkin Spice in einer Schüssel vermischen.
  3. Kürbispüree, Rohrzucker, Ei, Milch verrühren. Dann Butter und Vanilleextrakt dazugeben und nochmals rühren.
  4. Die feuchten in die trockenen Zutaten mischen und nur kurz rühren bis alles gut vermischt ist.
  5. Den Teig in die Plastiktüte spachteln, eine Ecke der Tüte abschneiden und den Teig durch die Öffnung ins Blech drücken. Die Formen zu ca. 2/3 füllen. Das Blech etwas hin- und herschütteln, damit sich der Teig gleichmässig in den Formen verteilt.
  6. Ca. 7-10 Minuten backen bis der Rand ganz leicht braun ist. Wenn man einen Zahnstocher in den Teig steckt, sollte er ohne Rückstände herauskommen.

Ahornsirup-Glasur:
  • 20 g Zucker
  • 30 ml Ahornsirup
  • 80 g Puderzucker (!)
  1. Butter und Ahornsirup in einer kleinen Pfanne erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  2. Puderzucker nach und nach einrühren. Die Masse sollte mit jedem Schub Puderzucker zähflüssiger werden.
  3. Glasur in eine eher tiefe kleine Schüssel giessen.
  4. Die noch leicht warmen Donuts vorsichtig in die Glasur eintauchen und dann vollständig auskühlen lassen.
  5. Jetzt kann noch dekoriert werden: Zum Beispiel mit Pistazien, Caramel oder zerkrümeltem Meringue.
 photo DSC_0389 Kopie_zps2ry4a6uh.jpg
 photo DSC_0391 Kopie_zpsjebooqbb.jpg
 photo DSC_0398 Kopie_zpsg2tkjset.jpg
Viel Spass!:)
♡Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡