Peter Stamm lesen

Es ist Freitagabend und wie so oft bin ich einfach nur müde und erschöpft von der Arbeitswoche. Freitag ist fast schon zu einem Nichtstun- oder Auf-dem-Sofa-einschlafen-Abend geworden. Nichts tun heisst für mich ein wenig surfen, Musik hören, eine neue Folge New Girl schauen, einen Film schauen oder früh zu Bett gehen und zu lesen. In diesem Zusammenhang möchte ich euch meinen Lieblingsautoren vorstellen. Kennt ihr Peter Stamm? Schon seit mehreren Jahren lese ich seine Bücher und habe auch dafür gesorgt, dass jedes Buch in meinem Besitz landet.  Eins sogar mit persönlicher Widmung von einer Lesung. ;)
Peter Stamm schreibt Romane und Kurzgeschichten. Es sind Geschichten aus dem alltäglichen Leben, von Menschen und ihren Beziehungen zueinander. Er schreibt in kurzen Sätzen und unkomplizierter Sprache. Trotzdem oder gerade deswegen gehen mir die Worte, die diese menschlichen Schicksale beschreiben so unter die Haut. Ich habe durch das Lesen seiner Bücher Gespräche, Gefühle, Augenblicke und Begegnungen miterlebt, so als wären sie mir selbst passiert. Und irgendwie gewinne ich dadurch auch immer ein Stück Lebenserfahrung, die ich ohne die Protagonisten dieser Bücher vielleicht nie gemacht hätte oder nie machen werde.
Wer sich durch realitätsnahe Geschichten inspiriert fühlt, dem empfehle ich diese Bücher von Herzen! 
Peter Stamms neuster Roman heisst "Nacht ist der Tag" und erzählt die Geschichte einer Fernsehmoderatorin, die durch einen Autounfall ihr Gesicht "verliert". Die Geschichte wird in Episoden nicht-linear erzählt, was das Leseerlebnis sehr spannend und puzzleartig macht. 
Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!
♡Stefanie

10 Dinge, die ich im Herbst machen will

Gestern hatte ich einen wunderschönen Abend mit drei Freundinnen aus meiner Studienzeit. Wir haben uns zu lange nicht mehr gesehen und verstanden uns auf Anhieb wieder wie damals. Das bewog mich dazu, nachzudenken, was ich diesen Herbst nicht missen möchte. Der Herbst ist so eine schöne und sentimentale Jahreszeit, dass ich sie mit tollen Erlebnissen füllen möchte.

Hier ist also meine Liste:
1. Meinen ersten Pumpkin Spice Latte trinken bzw. selber machen
2. Viele neue Suppenrezepte ausprobieren
3. Einen Herbst-Jahrmarkt besuchen
4. Die Wohnung herbstlich dekorieren
5. Sonntagsspaziergänge oder Fahrradtouren machen
6. Verschiedene Kuchenrezepte ausprobieren
7. Zum ersten Mal Wild kochen
8. Einen Schal und eine Mütze stricken

9. Ein Blumengesteck für den Esstisch kreieren
10. Warme Hausschuhe häkeln
Was erhofft ihr euch vom Herbst? 
Ich wünsche euch einen ebenso sonnigen und gemütlichen Sonntag wie hier!
♡Stefanie

Outfit: Herbstzeitlos

Wer meinen Blog schon länger liest, weiss, dass ich als Oberstufenlehrerin arbeite. Als ich vor 11/2 Jahren mit meinem ersten Job begann, war ich sehr unsicher, was ich zur Arbeit anziehen soll und kann. Kleider sind nunmal in diesem Job nicht allzu praktisch und im Sommer je nach Länge auch nicht unbedingt angebracht. Ausserdem überlegte ich mir, dass ein allzu mädchenhaftes Auftreten nicht besonders viel zu meiner Autorität beiträgt. Da hat man es als junge Frau und Neuling im Job ja schon so nicht gerade leicht. Gehäkelte Haarbänder mit süssen Kleidchen und bunten Strumpfhosen gingen da also für mich irgendwie nicht. Und Röcke irgendwie auch nicht. Vielleicht hätte ich auch einfach dazu stehen und anziehen können, was immer ich wollte. Aber für mich fühlte es sich nicht richtig an. Trotzdem wollte ich meinen Kleidungsstil nicht aufgeben und zu meiner Persönlichkeit stehen. Ich versuchte ab dann einen Mittelweg zu finden, der zu mir passt, mit dem ich mich bei der Arbeit aber auch wohl und entspannt fühlte.
Outfit Details: Alles von H&M, aber nur die Jacke ist aktuell; Rucksack: Fjällräven; Kette: Geschenk
Nebst Klamotten, die ich gerne am Wochenende oder in meiner Freizeit trage, möchte ich damit hier auch meine "Arbeitskleidung" zeigen. Diese ist natürlich etwas mehr casual, aber ich versuche trotzdem immer ein paar Details einzubauen, die ich ganz besonders mag und die für mich einfach dazugehören. Das kann eine knallige Farbe sein, ein süsses Accessoire oder ein toller Print. Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich zumindest jemandem, der sich in einer ähnlichen Situation bzw. Arbeit befindet, ein paar Ideen geben kann.
Am Herbst liebe ich, dass man endlich 7/8 Hosen (im Sommer zu heiss, im Winter zu kalt) mit offenen Schuhen tragen kann! Was denkt ihr über "Arbeitskleidung"? Wie geht es euch damit?
♡Stefanie

Erdbeer-Grüntee-Eistee von Kusmi Tea

Hallo! Heute möchte ich euch wieder einmal einen echt leckeren Tee von Kusmi Tea ans Herz legen. Aus dem Erdbeer-Grüntee lässt sich wunderbarer Eistee machen. Der Geschmack der Kusmi Tees ist so wunderbar intensiv und ich finde es toll, dass man die einzelnen Komponenten so gut herausschmeckt. 
Letzte Woche habe ich uns einen Liter Eistee gemacht und ihn mit ein paar essbaren Blüten hübsch hergerichtet. Und schon hat man die besten Zutaten für einen gemütlichen Nachmittag geschaffen. Wir haben uns unsere Bücher und Zeitschriften geschnappt und es uns eine Weile auf dem Sofa gemütlich gemacht.
Wenn ihr auch Lust dazu habt, bekommt ihr mit dem Code squeaky15 15% Rabatt auf euren Einkauf.
Ich wünsche euch einen gemütlichen Abend und morgen einen guten Arbeitstag!
♡Stefanie

Goodbye Summer Torte

Letzte Woche waren es hier noch knapp 30°C, heute ist es bereits herbstlich. Grund genug für mich, den Sommer mit einer fruchtig-süssen Torte zu verabschieden. Ich liebe Quark über alles und so wurde es höchste Zeit, endlich mal eine Quarktorte zu machen. Dieses Rezept kommt auch sofort in meine Rezeptesammlung für besonders gelungene und leckere Rezepte. Das einzige, was mich ein wenig stört ist, dass rohe Eier drin sind, da man die Torte nicht bäckt. Aber wenn ich sie selber mache, weiss ich, dass die Eier frisch sind und mache mir keine Sorge. Ansonsten lasse ich vor Speisen, die rohe Eier enthalten, liebend gerne die Finger.:)
Das Rezept ist, ein wenig abgeändert, übernommen von hier und eignet sich am besten für eine Springform von 24 cm ø.
Zutaten:

Teig:
150 g Mehl
1 Prise Salz
2 EL Zucker
½ Zitrone, abgeriebene Schale
125 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten

Belag:
300 g Himbeeren, verlesen
3 Eigelb
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL heisses Wasser
450 g Rahmquark (=Sahnequark)
6 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
200 ml Sahne, steif geschlagen
3 Eiweiss, steif geschlagen


1. Für den Teig Mehl, Salz, Zucker und Zitronenschale mischen. Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse mixen.
2. Den Boden der Springform mit Backpapier belegen: Dafür das Backpapier über den Boden legen, Springform draufsetzen und anziehen. Papier rundherum abschneiden.
3. Teigkrümel in die Form füllen und mit nassen Händen gleichmässig flach drücken.
4. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
5.Gelatineblätter in eine Schüssel kaltes Wasser legen und quellen lassen bis der Teigboden bereit ist.
6. Für den Belag Himbeeren auf dem Gebäckboden verteilen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Wasser verrühren, bis die Masse hell ist. Quark darunter mischen. 
7. Gelatine gut ausdrücken und in eine kleine Pfanne auf der niedrigsten Stufe unter stetigem Rühren flüssig werden lassen. 3 EL der Quarkmasse dazurühren, um die Gelatine zu temperieren. Dann alles vorsichtig unter ständigem Rühren zur Quarkmasse geben, damit keine Klümpchen entstehen.
8. Im Kühlschrank ca. 10-15 Minuten ansulzen lassen. In der Zwischenzeit Sahne und Eiweisse steif schlagen.
9. Quarkmasse ein wenig durchrühren. Sahne und Eischnee sorgfältig darunter ziehen. Über die Himbeeren giessen, glatt streichen. Zugedeckt mindestens 4 Stunden kühl stellen.
10. Nach Lust und Laune garnieren (ich habs gelassen:))
Eine Jahreszeit mit einem schönen Rezept zu verabschieden, könnte eigentlich zu einem Ritual werden. Ich überlege mir schon mal was für den Herbst!
Habt einen schönen Sonntag!
♡Stefanie

Outfit: Handgemachtes Kleid

Wenn mich etwas an den Sommer 2013 erinnert, dann ist es dieses Kleid. Unzählige Stunden habe ich daran gearbeitet. Ich wollte auf keinen Fall ein Schnittmuster kaufen und ein Kleid "nachnähen". Ich wollte ein einfaches Muster, welches ich beliebig modifizieren kann, damit ich meine eigenen Vorstellungen verschiedener Kleider verwirklichen kann. So entschied ich mich, aus einem Grundschnitt mein eigenes Muster herzustellen. Nach verschiedenen Fehlschlägen stand mein gewünschtes Muster dann endlich fest. Auf den Fotos seht ihr, wie das Kleid ganz neutral fertig aussieht! Jetzt kann ich damit beliebige Designs machen, indem ich z.B. Ärmel ansetze, den Ausschnitt oder die Länge verändere.
Ich freue mich aber darauf, das Kleid mit einer Strickjacke zu tragen. Bei der nächsten Version dieses Schnitts werde ich dann Ärmel drannähen, damit das Kleid auch tauglich ist für kältere Tage.

Details: Hut: Urban Outfitters; Beutel: Lulovshandmade; Schuhe, Gürtel: H&M; Schmuck: Geschenke


Hier ein paar Details des Kleides.
Vergangenes Wochenende war wundervoll. Warum? Ich habe eigentlich immer eine gewisse Vorstellung im Kopf, wie der kommende Tag oder das kommende Wochenende aussehen soll. Im Grunde versuche ich auch immer heraus zu bekommen, wie ich alle meine Interessen und Wünsche unter einen Hut bekommen könnte. Rechtzeitig ins Bett gehen, ergo keinen Stress am Morgen, gesund essen, 2x pro Woche Sport treiben, die Wohnung immer sauber halten, bei der Arbeit alles super hinkriegen und es rechtzeitig nach Hause schaffen, meine Granny Square Decke fertig kriegen und gleichzeitig eine Strickjacke häkeln, eine Tasche nähen, Outfit Fotos machen, einen tollen Cocktail fotografieren und eine Torte backen. Immer genügend Zeit für meinen Freund, meine Familie und meine Freundin zu haben. Aber auch meine Schwester, Grossmutter, Cousine und meinen Grossvater im Altersheim besuchen. Vor dem Schlafengehen lesen, viel Geld sparen etc. etc. etc. So hätte ich es gerne, nur läuft es natürlich/offensichtlich/vielleicht auch besser so? so gut wie nie so. Letztes Wochenende fühlte sich aber irgendwie ein bisschen so an. Ich war im Flow, konnte sehr viel erledigen, hatte gleichzeitig Spass dabei und erlebte schöne Moment. 
Der Montag, besser gesagt mein Job hat diesem Schweben auf Wolke "I can do it all" ein abruptes Ende gesetzt. Es ist also alles wieder beim Alten. Aber das ist eigentlich auch ganz in Ordnung.
♡Stefanie

Giveaway: Printic (jetzt auch für Android!) {closed}

Hellooo! Heute habe ich für euch zum Wochenstart ein kleines Geschenk. Zur Veröffentlichung des Printic Apps für Android darf ich euch 3 Pakete mit jeweils 3 Printics schenken. Und damit alle iPhone Benutzer nicht zu kurz kommen, gibt es auch für euch 3 Pakete mit jeweils 3 Printics zu gewinnen. 
Wenn ihr unter den 6 Gewinnern seid, müsst ihr euch nur das Printic App (kostenlos) aufs Handy laden, euch ein Konto einrichten und mir eure E-Mail Adresse schicken, mit der ihr euer Konto eingerichtet habt. Dann werden euch 3 kostenlose Printics gutgeschrieben und ihr könnt die App für euch ausprobieren.
Wer die App noch nicht kennt, kann hier darüber nachlesen. Das Tolle ist, dass ihr mit Printic eure Handyfotos im Polaroid Format drucken lassen könnt. Der Versand geht 3 Tage und ihr könnt zum Beispiel mal ganz spontan eine liebe Freundin mit einem Foto überraschen, das ihr mit der App nämlich auch beschriften könnt.

Teilnahmebedingungen:
  • Hinterlasst mir einen Kommentar, in dem ihr schreibt, ob ihr iPhone oder Android Benutzer seid und gebt mir eure E-Mail Adresse an, damit ich euch bei einem allfälligen Gewinn kontaktieren kann. Und wenn ihr Lust habt und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern möchtet, folgt Squeaky Swing auf bloglovin'. ♡
  • Teilnahmeschluss ist am Sonntag, den 8. September, um 20:00 Uhr.

Auf den Bildern seht ihr meine neue Fotowand, die ich mit meinen Printics letztes Wochenende gestaltet habe. To be expanded!
Viel Glück und euch eine gute Nacht!
♡Stefanie