Bildertag #5


Vielleicht haben es einige von euch gemerkt: Squeaky Swing heisst nicht mehr www.squeakyswing.blogspot.com sondern www.squeakyswing.com. Die Domain konnte ich auf www.switchplus.ch für wenig Geld kaufen und freue mich über diese kleine Weiterentwicklung. Die blogspot Adresse wird euch automatisch weiterleiten, für euch ändert sich also im Grunde nichts.  
Eine Weiterentwicklung strebe ich seit Jahresbeginn auch beim Fotos Machen an. Weil ich doch den Grossteil meines Tages bei der Arbeit verbringe, möchte ich versuchen, meinen Alltag abseits der Arbeit möglichst regelmässig festzuhalten. Sonst habe ich das Gefühl, dass die Zeit an mir vorbeizieht und ich die kleinen Dinge des Alltags zu wenig wahrnehmen kann. Aus diesem Grund habe ich mich zum Jahresende 2012 auch entschlossen, eine Fotochallenge zu machen, und zwar ein Porträt von mir oder Dominik pro Woche. Bisher ist mir das nahtlos gelungen und ich merke, dass mich das Projekt anspornt, mehr übers Fotografieren zu lernen. Und egal wie viele Fotos am Ende dabei entstehen, habe ich eine schöne Sammlung an kleinen Momenten und Erinnerungen unseres Jahres 2013 geschaffen.

Um Ostern zu feiern, bin ich heute mit meiner Schwestern zu unseren Eltern gefahren und wir geniessen morgen einen gemütlichen Tag zusammen. Dominik wird ebenfalls noch zu uns stossen. Gutes Essen, Familie UND Fotografieren:)
Hier ein paar Momentaufnahmen meines freien Tages letzte Woche.

1. Neustes Projekt: Bastblumen.
2. Mein liebster Tagesbeginn
3. Neue Sandgrens für den Frühling. Miiiiint!
4. Die Frühjahr/Sommer Kollektion von mint&berry ist grossartig!
5. Blumen... 
6. Blumen. Diesmal echte:)
7. Ouch!
8. Wir leben an einem schönen Ort.
9. Der kurze Genuss von einigen Sonnenstrahlen. 

Allen ganz Frohe Ostern!

Stefanie

Projekt Wandgestaltung: 3 Ideen



Mehr und mehr bekommen unsere Wände ihren Schmuck. Auf meiner Projektliste stehen noch einige weitere Ideen, aber die folgenden drei kann ich abhaken. Ich freue mich, dass an unseren Wänden individuelle, selbst gemachte Dekorationen hängen.
Für das Schlafzimmer habe ich eine Pompomkette gemacht und eine Lichterkette dazugehängt. Wenn es dunkel ist, sieht das ganz hübsch und gemütlich aus. Desweiteren schmückt ein weiteres Stickbild eine Wand im Schlafzimmer. Dieses habe ich auf die gleiche Art gemacht wie dieses Bild hier.
In unserem Arbeitszimmer wollte ich in meiner kleinen Bastelecke etwas aufhängen, was mein Lieblingshobby repräsentiert. Darum habe ich mich für die Stichrahmen entschieden und ein paar Blumenstoffe eingespannt. Alle Stickrahmen kann ich so jederzeit für Stickarbeiten gebrauchen.
Ich kann nicht glauben, dass sich nun auch der März schon wieder dem Ende neigt. Aber dass der Frühling vor der Tür steht, macht  mich glücklicher denn je. Ich freue mich auf zwei Wochen Schulferien und einen Überraschungstrip mit Domi. Er hat keine Ahnung, was wir unternehmen. Das macht das Ganze noch tausend Mal besser! Was habt ihr für den April geplant?
Ich wünsche euch einen schönen Samstagabend!
Stefanie

Passionsfruchttörtchen

Wenn die Woche besonders hektisch und anstrengend war, entspannt es mich ganz besonders, wenn ich am Wochenende etwas Leckeres backe oder koche. Da kann man sich mal wieder auf eine Tätigkeit konzentrieren und etwas mit den Händen machen. 
Ich schneide Rezepte, die ich in einer Zeitschrift entdecke, stets aus und lege sie in mein Rezeptebuch, um sie bei Gelegenheit auszuprobieren. Bei diesem Rezept war es nicht anders. Ich fand es - wie so oft - in meiner Lieblingszeitschrift Maxi. Die Törtchen sind nicht schwierig zu machen, aber sie haben eine lange Vorbereitungszeit, da man sie zwischendurch 2 Stunden kühlen muss. In dieser Zeit kann man sich ja aber gut andersweitig beschäftigen, z.B. eine Folge seiner Lieblingsserie schauen, das nächste Granny Square häkeln oder ein Kapitel im Buch weiterlesen.:)

Zutaten:
4 Puffreis-Waffeln (ca. 50g)
5 Blatt Gelatine
100g Vollmilchschokolade
50ml Milch
Mark einer Vanilleschote
50g Zucker
250g Magerquark
150g Sahne
2 Passionsfrüchte (hier Maracuja)
200ml ungesüsster Maracujasaft (fand ich im Supermarkt nirgends, weshalb ich dann einfach Wasser genommen habe)
Ringe à ca. 8cm Durchmesser 

1. Schokolade in Stückchen brechen und in einer Schüssel über dem heissen Wasserbad schmelzen. Waffeln ebenfalls brechen und unter die Schokolade mischen. Backpapier auf eine ebene Unterlage legen und je 1/6 der Mischung als Boden in je einen Ring drücken. Fest werden lassen.
2. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Milch, Vanillemark und Zucker auf kleiner Stufe erhitzen bis der Zucker geschmolzen ist. Gelatine ausdrücken, in der Mischung auflösen. Diese dann zum Quark geben und verrühren. 
3. Sahne halb steif schlagen und unterrühren.
4. Masse auf Reisböden verteilen, ca. 2Stunden kühlen.
5. Übrige zwei Blätter Gelatine wieder ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. In eine Pfanne geben und auf kleiner Stufe erhitzen. Gelatine ausdrücken und im warmen Passionsfruchtsaft auflösen. Maracujasaft (od. Wasser) unterrühren und abkühlen lassen. Dann auf die Quarkcreme giessen. Ca. 1 Stunde kühlen. 
6. Ringe entfernen und geniessen!
Mein Job nimmt mich momentan total ein. Ich habe so wenig Zeit für mich und meinen Blog. Dieses Wochenende habe ich mich beim Backen eines Cheesecakes entspannt.:) Was macht ihr, wenn ihr sehr viel um die Ohren habt wegen eures Jobs?

Auf einen hoffentlich entspannten Wochenstart!
Stefanie
PS: Da es den Google Reader bald nicht mehr geben wird und man so seinen Blogs nicht mehr darüber folgen kann, findet ihr Squeaky Swing natürlich unter Bloglovin. Dort kann man seinen Lieblingsblogs sehr übersichtlich folgen und sich tolle Posts mit einem Like merken. 

Essen macht glücklich!

In unseren letzten Ferien haben Domi und ich die freie Zeit genutzt, um ganz viel zu kochen und das Essen so richtig zu geniessen. Wenn ich arbeite, versuche ich, möglichst jeden Mittag eine warme Mahlzeit zu essen. Donnerstags kocht immer eine Person aus unserer Lehrerkochgruppe, am Montag wärme ich etwas vom Wochenende in der Mikrowelle auf, mittwochs kann ich nach Hause, weil ich am Nachmittag frei habe. Und dann bleiben noch Dienstag und Freitag als Sandwichtage.:( Abends sind Domi und ich nicht die grossen Esser. Meistens etwas Brot und Käse. 
Ich liebe es deshalb, wenn ich einfach schön viel Zeit habe, um erstmal ausgiebig einzukaufen zu gehen und um dann zum Mittag- und Abendessen ein Gericht aus frischen Zutaten zuzubereiten. 
Wie man auf den Bildern sieht, essen wir meistens einfach, wozu wir Lust haben. Wir versuchen, möglichst ausgewogen zu essen, aber der Genuss steht immer an erster Stelle. Hier eine Auswahl von Fotos aus der Küche und vom Esstisch während diesen erholsamen Tagen.
Auf die Freude am Essen!
Stefanie

DIY: Laptophülle


In meinem ... In Love Post vom Februar hatte ich berichtet, dass mir die iPad Hülle von Oh So Lovely Vintage als DIY sehr gefallen hat. Ich habe das Tutorial nun für mich ausprobiert, und zwar für eine Laptophülle. Hier habe vor einiger Zeit eine Hülle für mich gestrickt, aber die habe ich unterdessen zu einer Schnittmustermappe umfunktioniert und brauchte deshalb eine neue Laptophülle.:)
Da die Anleitung auf Englisch ist, schreibe ich hier eine knappe auf Deutsch für alle diejenigen, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind.

Material:
- Dicker Filz (3-5mm dick). Am besten hochwertiger Filz aus Schafschurwolle, da der nicht fusselt. Hier zu bestellen. Für mein MacBook (33cmx23cm) habe ich den Filz auf 36cm Breite und 62cm Länge zugeschnitten.
- 2 Knöpfe
- 2 Druckknöpfe
- Stickgarn 
- Nähmaschine mit zur Farbe des Filzes passendem Faden

1. Filz zuschneiden. Laptop auf den Filz legen und und den Filz einmal darüberlegen. So bleibt eine ca. 10cm lange Lasche. Berührungspunkt mit einem Stift markieren. 
2. Die Lasche runterklappen und die Bogenkante am Rand anzeichnen. Ausschneiden.
3. Die Seiten feststecken und mit der Nähmaschine möglichst nah am Rand eine Naht nähen. 
4. Die Druckknöpfe annähen. Hier gibts eine gute Anleitung, damit die Knöpfe sicher aufeinander passen.
5. Die grossen Knöpfe ebenfalls aufnähen. Ein Stück Stickgarn um den Knopf auf der Lasche wickeln und festbinden. Am Ende des Fadens einen kleinen Knopf machen. Nun ist die Tasche einerseits mit den Druckknöpfen verschliessbar und andererseits mit dem grossen Knopf, so dass alles schön kompakt ist.
Ich war zurecht skeptisch wegen dem Filz. Meinen Laptop trage ich jeden Tag zur Schule und dachte mir, dass die Tasche dann schnell fusseln würde. Es lohnt sich hier also sicherlich, in hochwertigen Filz zu investieren, wenn man aus der Anleitung tatsächlich eine Tasche macht, die man sehr viel braucht.
Viel Spass beim Nachmachen, Abändern, Ideen entwickeln!
Stefanie

Projekt Wandgestaltung: Schmuckaufbewahrung


Heute zeige ich euch ein weiteres Projekt meiner Wandgestaltung. Es geht um einen ganz einfachen Handgriff, mit dem man einen kleinen Blickfang an die Wand zaubern kann. Man braucht dafür nämlich nur einen Kleiderbügel aus Holz, den man anmalen oder beispielsweise auch mit einer gehäkelten Hülle beziehen kann, damit er ein bisschen Farbe erhält. Ich habe meinen Kleiderbügel mit Acrylfarbe angemalt und drei Pompoms an den Bügel geknüpft. 
Ich finde es toll, dass ich dadurch all meine Halsketten sehe, die ich ansonsten in der Schublade vergessen und nicht so häufig tragen würde. 
Morgen hat Domi Geburtstag! Ich habe für ihn einen Überraschungstrip geplant und freue mich schon, ihm morgen die "Einladung" zu übergeben. Pssst! :)
Stefanie

Die letzten kalten Tage

Was für ein entspannendes Wochenende war das nach einer so anstrengenden Woche! Wir haben viel gekocht, ich habe eine kleine Leckerei für uns gemacht, frische Blumen gekauft, auf dem Sofa entspannt, ein bisschen Sport gemacht, viel geschlafen, gelesen, gebastelt, die Wohnung geputzt, gewaschen UND ein paar Fotos geschossen. Am Samstag machte ich einen kurzen Spaziergang im Laufe des Rundgangs hat es sich ergeben, dass ich mit den Fotos die letzten Zeichen des Winters und die klitzekleinen Frühlingsversuche festhalten konnte. Die Bäume sind noch karg und blätterlos, aber der Hasel spriesst bereits, die Äste sind gestutzt und die Erde wärmt sich auf für neues Leben. 
Als hätte es der Wetterfrosch geahnt, hat er uns dann heute warmen Sonnenschein gebracht. Damit ist für mich der Winter nun endgültig abgehakt. 
Und zum Schluss noch ein bisschen Farbe!:)
Ich wünsche euch eine gute Nacht und einen erfrischten Start in die neue Woche.
Stefanie 

Friday In Love

Verrückt wie die Tage dahinfliegen. Erst war es noch Jahresbeginn und ich habe mir meine Vorsätze für das neue Jahr notiert, schon steht der erste Frühlingsmonat vor der Tür. Ich habe zwar das Gefühl, die Zeit läuft mir davon, aber über den baldigen Frühling könnte ich nicht glücklicher sein. Wieder ein Winter geschafft! Jetzt kann das Jahr so richtig beginnen! Und mit viel Inspiration soll auch der März beginnen, darum zeige ich euch heute alles, was mich zu Beginn dieses tollen Monats inspiriert. Diesmal ist es vor allem Mode! :)

Mode:
Rotes Kleid: Ich möchte für den Frühling/Sommer unbedingt ein rotes Blumenkleid. Dieses hier von Modcloth ist perfekt!

Liv Tyler: Ihr Look sieht in ihrem lockeren Freizeitlook genau so super aus wie wenn sie ein hübsches Kleid trägt. Der Retrotouch macht's aus! 1. 2. 3. 

Saltwater Sandals in pastellgrün!

Gepunktete JeansHigh Waist Jeans und 7/8 Hosen. Mal was anderes als immer nur gewöhnliche Jeans. 

Orla Kiely: Wie immer, die grösste Inspiration überhaupt!
Schaut euch die Frühling-Sommer Kollektion auf Film an. Looooove! Orla Kiely SS13

Und hier - auch wenn es nicht passt - bereits die Herbst-Winter Kollektion. Ich muss sie euch einfach zeigen. Hallo Mad Men!!!

Dekoration:

Balkon Makeover: Unser Balkon soll für den Sommer frisch gemacht werden. Ich möchte einen gemütlichen Balkon voller bunter Blumen. 1. 2. 3. 

Rezepte:

Cocktails/Mocktails. Besonders in hübschen Pastellfarben. Mit meinem neuen Cocktail Shaker möchte ich viele Rezepte ausprobieren, insbesondere alkoholfreie. Blue Hawaiian / Rising Sun

Habt ein tolles Wochenende!
Stefanie