Pumpkin Spice Latte (ohne Nelken!)

Wer sich erinnern kann, in diesem Post schrieb ich darüber, dass ich diesen Herbst unter anderem einen Pumpkin Spice Latte selber machen möchte. Vor unserer Abreise nach Amsterdam probierte ich am Flughafen Zürich bei Starbucks den Pumpkin Spice Latte zum ersten Mal und fand ihn... ekelhaft... Darüber war ich ein bisschen betrübt, da ich das Gegenteil erwartet hatte. Trotzdem wollte ich den Pumpkin Spice Sirup selber machen und schauen, ob ich den Latte dann nicht vielleicht doch mag, denn die Vorstellung eines Milchkaffees mit Kürbisgeschmack fand ich immer noch sehr verführerisch. Also testete ich das Rezept von A Beautiful Mess, schaute mir noch ein paar andere zum Vergleich an und brühte meine Mischung zusammen. Und oh wie toll, ich fand meinen Kaffee richtig lecker. Ich hatte das Bauchgefühl, dass ich die Nelken weglassen musste, denn deren Geschmack fand ich im Starbucks Latte so ekelhaft. 

Hier also das Rezept, etwas abgeändert (weniger Zucker und ohne Nelken):
200ml Wasser
150g Kristallzucker
50g brauner Zucker
1/2 TL Zimt und 1 Zimtstange
1/4 TL Muskat (von mir aus auch etwas weniger)
1/4 TL Ingwer
2-3 EL Kürbispüree
1 TL Vanilleextrakt (kann auch als Vanillezucker beigegeben werden)

Die Zutaten können meiner Meinung nach beliebig angepasst werden, je nach Geschmack, den man bevorzugt. Wer Nelken gerne mag, der sollte gemäss Rezept noch 1/4 TL davon hinzufügen.

Ich habe das Kürbigspüree mit einem Stück Kürbis selbst gemacht. Danach alle Zutaten in einer Pfanne mischen und auf kleiner Stufe erwärmen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Danach nochmals 5-10 Minuten auf dem Herd lassen bis die Masse eine dickliche (bei mir wurde es nicht so dick wie gewöhnlicher Sirup) Konsistenz hat.

Meinen Kaffee Latte mache ich mit meiner Nespressomaschine. Ich nehme eine starke Sorte (z.B. Roma) und lasse davon einen Espresso raus. Dann mische ich 3-4 EL des Sirups mit der Milch und schäume diese auf. Milch auf den Kaffee geben und ein bisschen Zimt darüber streuen.

Jetzt interessiert es mich natürlich: Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Pumpkin Spice Latte und wie macht ihr ihn?
Liebe Grüsse
♡Stefanie

Kommentare:

  1. hihi lustig, mir gings genau gleich als ich meinen erstem pumpking spice latte von starbucks probierte: riesen hype, bei starbucks probiert und uarg, trauma... seither hab ich diesen kollegen immer ausgelassen und mir eingeredet, dass kürbis, kaffee und milch sowieso nicht zusammen passen... aber vielleicht muss ich dem ganzen doch nochmals ne chance geben und dein rezept nach machen, wer weiss vielleicht werde ich dann auch noch zur pumpkin spice latte anhängerin... ;-) liebste grüsse aus basel! xx, francesca

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich auch sehr Süd den Spiced Pumkin Latte gefreut. Und tja, auch bei mir das gleiche. Ich hab ihn nicht mal ausgetrunken. Ich fand ihn vor allem viele zu süß und irgendwie eigen. Aber vielleicht liegts ja wirklich an den Nelken (die ich persönlich nicht einmal ins Apfelkompott gebe)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. das rezept ist interresant ich ahbe aber bisher noch nie so einen getrinken aber will es mal ausprobieren^^

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr, sehr lecker aus! :) Muss ich mir auf jeden Fall mal merken.

    AntwortenLöschen
  5. Das muss ich ausprobieren! Die Zutaten sind nicht zu exotisch, und ich wollte schon immer einen Pumkin Spice Latte probieren :) Wunderbares Rezept! ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hm, Nelken sind auch nicht so meins. Gut zu wissen, dass der Geschmack der Dinger im Starbucks Pumpkin Spice Latte zu sehr präsent ist^^
    Dein Rezept für den Pumpkin Sirup find ich da viel ansprechender, probiere dann wohl mal das :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde dass das Ganze köstlich klingt aber ich bin prinzipiell eher ein Freund des schlcihten Milchkaffees, deswegen kann ich mich nicht ganz durchringen. Obwohl ich widerum Nelken gerne mag :) Auf jeden Fall ist er eine Augenweide, soviel steht fest!

    AntwortenLöschen
  8. Dein Kaffee sieht einfach laser aus! Ich wollte mir schon lange so einen brühen, habe ich aber bisher einfach nicht getraut. Du machst mir Mut - morgen Pumpkin Spice Latte für mich! Danke.

    AntwortenLöschen
  9. oh ich find den pumpkin latte bei starbucks echt gut : D ist mein donnerstagsritual, mir einen zu holen, wenn auch sehr teuer :(
    schade, dass es bei uns nirgends fertiges kürbispüree gibt, sonst würde ich mir glatt einen selbst machen. aber für alles andere bin ich gerade schlichtweg zu faul.

    AntwortenLöschen
  10. Wow ich werde dein Rezept ganz sicher noch heute ausprobieren, das klingt toll.
    Ich muss sagen bei der Starbucks Variation hab ich außer ZUCKER! gar nichts rausgeschmeckt, der war mir einfach viel zu süss, selbst als ich beim zweiten Versuch extra nach weniger fragte hats einfach nur klebrig geschmeckt.
    Aber selbstgemachten Sirup kann man ja beliebig dosieren, tolle Idee!
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Stepahnie, ich fand deine Idee so toll mit dem Kürbissirup das ich das unbedingt machen wollte ;). Ich habe aber kein Kürbispüree genommen sondern Kürbis gekocht und dann abgeseiht. Quasi Kürbiswasser und damit kann man dann besser Sirup machen. Am besten 1Teil Kürbissaft und 1 Teil Zucker. Dann wirds richtiger Sirup.Etwa 10 Minuten kochen mit den Gewürzen dann durch ein Sieb und ab in die Flasche.Ist natürlich süßer als Deine Variante. Ach ja aus dem Kürbismus was noch übrig war hab ich Kartoffel- Kürbisbrei für meine Jungs gemacht..hat Ihnen prima geschmeckt und wegwerfen musste ich auch nix.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Vielen Dank für deinen Beitrag, das ist eine super Idee. Zuerst wollte ichs nämlich auch so machen, hatte dann aber Angst, dass der Geschmack zu gering sein wird. Nächsten Herbst werde ich es auf jeden Fall mit deinen Tipps auch mal so ausprobieren:)

      Löschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡