Outfit: Herbstzeitlos

Wer meinen Blog schon länger liest, weiss, dass ich als Oberstufenlehrerin arbeite. Als ich vor 11/2 Jahren mit meinem ersten Job begann, war ich sehr unsicher, was ich zur Arbeit anziehen soll und kann. Kleider sind nunmal in diesem Job nicht allzu praktisch und im Sommer je nach Länge auch nicht unbedingt angebracht. Ausserdem überlegte ich mir, dass ein allzu mädchenhaftes Auftreten nicht besonders viel zu meiner Autorität beiträgt. Da hat man es als junge Frau und Neuling im Job ja schon so nicht gerade leicht. Gehäkelte Haarbänder mit süssen Kleidchen und bunten Strumpfhosen gingen da also für mich irgendwie nicht. Und Röcke irgendwie auch nicht. Vielleicht hätte ich auch einfach dazu stehen und anziehen können, was immer ich wollte. Aber für mich fühlte es sich nicht richtig an. Trotzdem wollte ich meinen Kleidungsstil nicht aufgeben und zu meiner Persönlichkeit stehen. Ich versuchte ab dann einen Mittelweg zu finden, der zu mir passt, mit dem ich mich bei der Arbeit aber auch wohl und entspannt fühlte.
Outfit Details: Alles von H&M, aber nur die Jacke ist aktuell; Rucksack: Fjällräven; Kette: Geschenk
Nebst Klamotten, die ich gerne am Wochenende oder in meiner Freizeit trage, möchte ich damit hier auch meine "Arbeitskleidung" zeigen. Diese ist natürlich etwas mehr casual, aber ich versuche trotzdem immer ein paar Details einzubauen, die ich ganz besonders mag und die für mich einfach dazugehören. Das kann eine knallige Farbe sein, ein süsses Accessoire oder ein toller Print. Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich zumindest jemandem, der sich in einer ähnlichen Situation bzw. Arbeit befindet, ein paar Ideen geben kann.
Am Herbst liebe ich, dass man endlich 7/8 Hosen (im Sommer zu heiss, im Winter zu kalt) mit offenen Schuhen tragen kann! Was denkt ihr über "Arbeitskleidung"? Wie geht es euch damit?
♡Stefanie

Kommentare:

  1. ach Stefanie wundershcön siehst Du mal wieder aus <3 aber ich alte Frostbeule hätte in 7/8 Hosen voll kalte Füße *hihi*

    und der Rucksack ist soooooo toll <3 ich liebe Gelb!

    *liebe GRüße
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Da ich Studentin bin muss ich mir im Moment (zum Glück) noch keine Gedanken über angemessene Arbeitskleidung machen.
    Deine Gedanken zur "anständigen" Kleidung kann ich nachvollziehen, aber aus meiner eigenen Schulzeit kann ich durchaus sagen, dass ich einige Lehrer kennengelernt habe, die trotz eines etwas unkonventionellen Kleidungsstil nichts von ihrer Authorität bei den Schülern eingebüßt haben. ;)
    Eines würde mich aber noch sehr interessieren: Wissen deine Schüler von deinem Blog oder lesen ihn sogar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura, vielen Dank für deinen Kommentar! Ich glaube nicht, dass meine Schüler von meinem Blog wissen. Ich erzähle das am 1. Schultag mit einer neuen Klasse eigentlich nicht und ich glaube, dass ich das vorerst auch mal dabei bleiben werde. Es würde mir nichts ausmachen, wenn sie es erfahren oder wenn sie den Blog lesen würden. Wenn ich nur an meiner Klasse unterrichten würde, würde ich wohl davon erzählen, aber da ich in vielen anderen Klassen nur Fachlehrerin bin, besteht da kein so persönlichens Verhältnis und dann kann es leicht zu Missverständnissen, Gerüchten etc. kommen.
      Vielleicht ändert sich das ja mal in einigen Jahren:)

      Löschen
    2. Ich glaube offen erzählen würde ich es persönlich auch nicht, aber gerade bei Oberstufenschülerinnen kann es ja durchaus dazu kommen, das sie auf deinen Blog stoßen ;)
      Wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Bloggen!

      Löschen
  3. ich finde das du da eine gute wahl für die arbeit getroffen hast...
    klar kann man als lehrpersonal röcke tragen, aber du hast viel mit Jungen schülern zutun also ich meine damit die Jungen Herren die eben zur Oberstufe gehen^^
    da sind röcke bestimmt nicht immer angebarcht

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich letztens auch gefragt, was für Outfits man am besten in der Schule trägt. Deins gefällt mir sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  5. Juhuuuu, toll dass du die Anregung als Serie aufgenommen hast. Ich bin schon sehr gespannt. Das Outfit heute gefällt mir super. So lässig schick finde ich für die Schule einfach perfekt. Und der Rucksack ist natürlich ein Knaller-Teil.
    Hab ein tolles Wochenende, liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  6. Da du noch nie geschrieben hast, wie alt du bist, hätte ich dich wesentlich jünger geschätzt. Du könntest meine Lehrerin sein! Und das schon, als ich noch in der 1. Klasse war :)
    Ich glaube, in deinem Alter ist das ein Kompliment, deswegen: Ich hätte gedacht, dass du so 25 bist? :)
    Chices Outfit, so ziehe ich mich auch oft an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieh oben aus wie 11 Jahre, wahrscheinlich deshalb hihi

      Löschen
  7. Die Reihe finde ich super ! Dein Outfit gefällt mir besonders wegen des Rucksacks sehr gut, die Farbe ist toll:)
    Ich bin gerade in meinem letzten Praktikum und in etwas mehr als einem Jahr geht es für mich auch für immer an die Schule und ich merke genau das gleiche, dass ich mich in Hosen in der Schule irgendwie wohler fühle, obwohl ich sie sonst nur sehr selten trage. Verrückt irgendwie! Ich bin gespannt, was noch so kommt und sende dir liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Liebes, ich finde deinen Stil nach wie vor toll, aber mach es einfach! Es muss ja nicht zu verspielt sein, aber Kleider und Röcke können so hübsch und auch lehrerinnenhaft aussehen. Ich muss sagen, dass an meinen Schulen mittlerweile sehr viele mit Röcken und hohen Schuhen unterwegs sind. Das ist zwar eher ein bisschen Richtung Business, aber wirkt trotzdem toll. So eine Mischung macht's aus, finde ich. Eine Kollegin sagte sogar zu mir, als ich zweimal hintereinander Hose trug, dass ich bitte wieder Kleider anziehen solle, weil die so hübsch seien. So ging ich übrigens zum ersten Mal zu den Oberstufenschülern: http://i41.tinypic.com/2my3dpv.jpg (mit Strumpfhose noch und 4cm Pumps)
    Bussis, vermisse dich

    AntwortenLöschen
  9. Super schön! :) Etwas schlichter, aber trotzdem noch voll Du! Wenn Dir aber mehr nach Kleidern ist, mach einfach! :) Kommt ja auf die Art und den Stil des Kleides an und wie Du es kombinierst!
    Und der Rücksack ist so toll! Neulich gabs den bei asos für 30€ im Sale und ich hab mich soooo gefreut, aber dann war ich zu lahm und er war sold out. :D

    AntwortenLöschen
  10. sehr schöne bilder, tolles outfit ♥

    Lieben Gruß

    Sarah
    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen
  11. Das gefällt mir sehr gut als 'Arbeitsoutfit' - casual, aber trotzdem irgendwie besonders.

    Ich erinnere mich gerade an eine Lehrerin von mir, die trug damals eine Leggings mit Micky Mouse Print. Das war das schlimmste Outfit, welches ich je an einer Lehrerin gesehen habe. Und die war damals schon über 30! :D

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde sehr wohl, dass Lehrerinnen Röcke und Kleider tragen können, wenn es richtig kombiniert ist! Dein Look, finde ich, hat etwas zu viel Nähe zu den Outfits, die auch viele Schülerinnen so tragen, und das könnte die optische Unterscheidbarkeit Lehrerin-Schülerin etwas untergraben. Vor allem durch die Röhrenjeans und den Rucksack entsteht dieser Effekt.
    Wäre ich Lehrerin, würde ich nicht immer nur Hosen tragen, sondern schon auch Röcke und Kleider, aber ich würde eher auf einen casual-eleganten Look setzen, zum Beispiel ein dunkelblaues Wickelkleid mit flachen Schnürschuhen und dezentem Gold-/Silberschmuck oder auch mal einen schmal geschnittenen Hosenanzug mit T-Shirt statt mit Bluse drunter.

    AntwortenLöschen
  13. Ich kenne das Problem, da ich auch auf den Beruf arbeite. Zu kindlich, zu sexy, dass geht gar nicht. Aber zu spiessig und "omig" möchte man auch nicht aussehen...Ich finde dein Outfit perfect, seriös und doch deinem Motto treu geblieben. Ich kleide mich ähnlich auf der Arbeit, benutze aber meisten Kleidung die auch dreckig werden darf, da ich mit jüngeren Kindern arbeite. Momentan arbeite ich Afrika in einer Schule und hier ist genau vorgegeben was anziehen...so darf man als Frau keine Hosen tragen, sondern nur lange Röcke. Sehr ungewohnt, da ich nie Röcke zur Arbeit trage...
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe mir schon öfter Gedanken gemacht über "Arbeitsoutfits", was daran liegt, dass ich mir das nicht richtig vorstellen kann, ich muss nämlich Arbeitskleidung tragen in meinem Job. Hat den Vorteil, dass ich morgens einfach schnell was anziehen kann und fertig. Der Nachteil ist, dass ich nie was tolles, neues auch mal bei der Arbeit tragen kann...
    Naja, für deinen Job finde ich es auch nicht sooo einfach, man kann ja wirklich nicht alles tragen. Aber ich finde, das hast du gut gelöst ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡