Birnenmilch

Ich bin, und war schon immer, ein Milchfan. Als Kind trank ich jeden Tag ein Glas Milch zum Frühstück und ich mag alle Milchprodukte, auch wenn sie in zu grossen Mengen nicht besonders gesund sind. Aber im Mass geniessen gilt ja sowieso für alles. Ich möchte jetzt wo es wärmer wird draussen, wieder mehr Milkshake-Rezepte ausprobieren. Swissmilk ist mein Paradies für allerlei Rezepte.
Die Birne ist eine Frucht, von der ich gemerkt habe, dass ich sie das ganze Jahr über praktisch nicht beachte. Dabei hat sie so eine tolle Form und schmeckt so gut! Darum war es höchste Zeit, ein Birnen-Rezept auszuprobieren. Für mich ist das ein idealer Ersatz für Kaffee zum Frühstück. Die Milch schmeckt süsslich und wenn es schnell gehen muss am Morgen, könnte sie auch gleich das Frühstück ersetzen.

Hier ist das Rezept für zwei Gläser:
40ml Milch
180g Sauermilch
1 EL Zitronensaft
3 EL Birnendicksaft (bei uns heisst er Birnel und ist beim Honig/Konfitüren zu finden)
1 TL Vanillezucker
250g reife Birnen schälen und in kleine Stücke schneiden

Alles mischen und mit einem Pürierstab pürieren. 
Mögt ihr Milch auch so gerne oder seid ihr laktoseintolerant so wie viele Menschen? Was sind dann eure Alternativen?

Die letzten Tage habe ich damit verbracht, mein Blogdesign ein wenig zu verändern. Ich hatte mich zuerst für eine Standardschrift entschieden, hatte alles eingerichtet und fand sie dann aber doch nicht mehr passend (Hallo Laura!). Also entschied ich mich schliesslich doch ganz einfach für meine Handschrift. Jetzt bin ich zufrieden und hoffe, dass mir das Design so lange gefallen wird. 

Geniesst den Sonntag!
Stefanie

Kommentare:

  1. Mmmmh das klingt richtig lecker! Irgendwie beachte ich Birnen auch nie, vielleicht sollte ich das Rezept mal ausprobieren :D

    LG
    Cotton Candy Stories

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nicht so ein riesen Fan von Birnen, die schmecken mir zu mehlig irgendwie... vielleicht hab ich auch nur noch nicht die richtige Sorte erwischt?!

    Deine Handschrift gefällt mir super, sieht klasse aus!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stefanie,
    dein Rezept klingt super super lecker. Als Kind aus einem Apfeldorf haben Birnen bei mir auch immer so ein tristes Dasein. Ich versuch immer wieder Birnen zu kaufen, die dann aber eher ein sehr unschönes Leben in meiner Obstschale haben und ich sie dann erst wieder beachte, wenn es eigentlich schon wieder zu spät ist und sie höchstens noch zu Kompott taugen :-)
    Dein Rezept ist auf jedenfall gespeichert und vll schaff ichs ja dann mal mit den Birnen :-)

    Alles Liebe,
    Anja
    www.glueckseeligkeit.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt echt lecker und nach meinem Geschmack. Bin sowieso ein fleißiger Birnenesser, aber Birnenmilch habe ich mir noch nie gemacht. Da greife ich oft eher zu Beeren oder Bananen. Aber nun werde ich mir mal deine Birnenmilch merken. :)

    AntwortenLöschen
  5. Deine Handschrift ist top!
    Liebste Grüße von Susann :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin kein Milchfan, mag aber andere Milchprodukte gerne. Birnen esse ich aber tendentiell lieber pur, am besten noch schön knackig :)

    AntwortenLöschen
  7. Mit Hafer-, Mandel-, Kokos- oder Sojamilch schmeckt's bestimmt genauso gut :)
    Dann kriegt vielleicht das Kalb seine Milch.

    Ansonsten tolles Rezept!
    LG Anni

    AntwortenLöschen
  8. das klingt echt voll gut!!
    ich liebe auch milch und alles was dazu gehört! :)
    und die schrift - ist tippitoppi :)

    AntwortenLöschen
  9. Hmm ich liebe Milch. Und dann noch mit Früchten? Perfekt. Aber Birnenmilch habe ich noch nciht ausprobiert. Sieht lecker aus und klingt auch sehr geschmackvoll. <3

    AntwortenLöschen
  10. Das mit Deiner Handschrift ist die schöneste Variante und passt perfekt, vor allem mit den süßen Zeichnungen dazu! :)
    Drück Dich, Hübsche! :)
    (Und die Birnenmilch klingt auch spannend, mal was Neues! :))

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss gestehen, dass ich eigentlich so an sich überhaupt kein Fan von purer Milch bin. In Verbindung mit Früchten oder Schokolade geht mir jedoch das Herz auf. :)
    da mit der Birne probiere ich gern einmal aus. :))

    Dein Design gefällt mir übrigens prima!!

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  12. Ich lebe vegan, daher würde ich das auf jeden Fall mit einer Pflanzenmilch ausprobieren. Birnen mag ich ab und zu total gerne, ich bin aber nicht so der Obstesser, außer Bananen und Beeren gibt es bei uns eigentlich gar nichts ^^

    Ich mag deine Handschrift sehr gern, tolles neues Design :)

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡