Backen für den Valentinstag


Wenn wir gemeinsam kochen, stehen Domi und ich uns immer ein bisschen im Weg. Wir machen es aber trotzdem gerne. Darum haben wir auch entschieden, gemeinsam Valentinstags-Kekse zu backen. Naja, es war vor allem meine Idee, aber er hat mitgemacht.:) 
Hier in der Schweiz wird der Valentinstag nicht gefeiert. Doch in den Geschäften wird es mehr und mehr zur Verkaufsstrategie. Ich persönlich finde es einfach schön, des Tages willen etwas gemeinsam zu unternehmen oder eine kleine Tradition zu pflegen. Bei uns werden auf jeden Fall Kekse gegessen!
Wenn ihr Lust habt, die Kekse nachzubacken, das Rezept für die Kekse stammt aus dem Buch Cakes&Cookies
Zuerst macht (oder kauft) man einen Mürbeteig. Daraus sticht man pro Keks zwei Herzen aus (Ober- und Unterseite). Die Unterseite bestreicht man mit einer dünnen Schicht Aprikosenkonfitüre und drückt die Oberseite drauf. Für die Glasur mischt man ca. 80g Puderzucker mit ca. 3EL Zitronensaft und gibt einen Tropfen roter Lebensmittelfarbe dazu. Die Glasur kann man mit einem Pinsel auf das Herz streichen und dann nach Belieben dekorieren. Wenn ihr genauere Angaben zum Rezept braucht, lasst es mich doch in den Kommentaren wissen. 

Stefanie

Kommentare:

  1. Die Plätzchen sehen toll aus!! Ich backe für meinen Mann auch jedes Jahr etwas zum Valentinstag :) Wir celebrieren das ganze jedes Jahr so wie in Japan. An Valentinstags bekommt er von mir etwas selbstgemachtes mit Schokolade und am White Day (14.3.) bekomme ich dann im Gegenzug eine Kleinigkeit von ihm. Das machen wir schon seit Jahren so :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Uiii *-* Die sehen lecker aus.. Mal schauen ob ich Kekse oder Muffins für mein Valentinsschatz backe :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh was für schöne Bilder! Mir gefallen die mit deinen Händen so gut, oder wo du vor dem Keksblech sitzt. Da siehst u so konzentriert und andächtig aus.
    Ich finde, dass Kekse essen für den Valentinstag einen sehr schönen Programmpunkt ist! :)

    Liebste Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder!Das Rezept erinnert mich ein wenig an meine Lieblings-Weihnachtsplätzchen.Da kommt allerding Schokolade als Glasur drauf.
    Ich habe übrigens auch Valentinsplätzchen gebacken.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn so leckere Kekse bei der Valentins Tradition rauskommen, dann muss ich meine Meinung zu Valentinstag noh mal überdenken ;)

    AntwortenLöschen
  6. Sehen seehr lecker aus! Der Herzmann und ich üben allerdings jedes Jahr unsere Disziplin und fasten auf Süßkram jeglicher Art, und da der Valentin dieses Jahr genau einen Tag nach Aschermittwoch vorbeischaut ... schade!

    AntwortenLöschen
  7. Total süß ...
    meine Oma hat uns Enkelkindern jedem eine Kekssorte gewidmet. Meine sind Stepahnien-Herzen mit rosa Punschglasur ;-)
    lg und schönen Valentinstag euch beiden

    AntwortenLöschen
  8. Echt ne süße Idee. Und dein Stil gefällt mir gut!

    AntwortenLöschen
  9. herzallerliebst :) und sieht echt lecker aus!

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Kekse, schöne Geste. Ich hasse leider den Valentinstag :)
    Aber backen kann man ja trotzdem!
    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  11. Super süße Kekse. :) Ich liebe es ja immer wenn Weihnachten kommt und es Kekse zum vernaschen gibt. Darum finde ich es noch besser wenns zu anderen Anlässen auch welche gibt. :)))

    AntwortenLöschen
  12. GUAUUUUU!!!! It's impresionant!!! I love your cookies, your things, your blog, I now following you!!! I love all
    www.queliodehilo.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡