Bubble Tea

Ich kann mir einfach nicht helfen. Ich LIEBE Bubble Tea. Von vielen Seiten bekam ich dafür schon ein verständnisloses Nasenrümpfen. Doch ich könnte praktisch jeden Tag einen Bubble Tea trinken.  Allerdings nur Milchtee mit Tapiokaperlen. Die fruchtigen Sorten mag ich nicht. Natürlich weiss ich, dass Bubble Tea nicht gerade zu einer schlanken Linie beiträgt, weshalb ich mich auch zurückhalte. Meine kleine Stadt zählt im Jahre 2013 nun endlich einen Bubble Tea Shop und drei Cupcake Shops. Fortschrittlich! Glücklicherweise mag ich den Bubble Tea, den sie im Shop anbieten. Er schmeckt nämlich überall wieder anders. 
Weil der ganze Spass auch ziemlich teuer ist, mache ich mir gerne Bubble Tea zu Hause. Hier habe ich darüber berichtet. Dieser Post ist allerdings schon ein Weilchen her und ich ein bisschen versierter und differenzierter bei der Herstellung geworden. :) Ich benutze nämlich unterdessen lieber kein Taropulver oder sonstige Pulver mehr, sondern mache einfach einen ganz normalen, starken Schwarztee und gebe ganz viel Milch dazu. Ausserdem koche ich Zuckersirup, um die Tapiokaperlen mind. 1 Stunde darin schwimmen zu lassen.

Hier eine kleine Anleitung zu einem Bubble Tea, der nach natürlichem Schwarztee schmeckt:

1. Tapiokaperlen (im Asiashop oder im Internet erhältlich) in kochendes Wasser geben, warten bis sie oben auf schwimmen, dann auf halbe Hitze stellen und den Deckel drauf, ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann Herd ausschalten und nochmals ca. 10 Minuten stehen lassen. (Die Kochzeiten können sich je nach Produkt unterscheiden, deshalb am besten die Beschreibung auf der jeweiligen Packung befolgen)
2. Währenddessen Zuckersirup vorbereiten. Dazu ca. 3-4 EL Zucker (darf auch weniger oder mehr sein. Am besten braunen und weissen Zucker 50:50 mischen) in ca. 2 Tassen Wasser erhitzen und rühren bis der Zucker geschmolzen ist. Dann in eine Schüssel geben.
3. Tapiokaperlen im Sieb unter kaltem Wasser spülen und in den Zuckersirup schütten. Mind. 1 halbe Stunde stehen lassen. 
4. Tee kochen. Schwarz- oder Grüntee. 2 Beutel in einer kleinen Teetasse so lange ziehen lassen, bis der Tee kalt ist. 
5. In einem Schüttelbecher 2-3 Eiswürfel geben, Tee und Milch ungefähr im Verhältnis 1:4 (1 Tee, 4 Milch) dazugeben und zum Schluss einen Schluck des Zuckersirups dazugeben. Alles gut schütteln. 
6. Tapiokaperlen in ein ca. 4dl Glas oder Becher geben, Teemischung dazu, dicker Strohhalm rein. Ready to sip!
Wie macht ihr euren Bubble Tea, falls ihr ihn auch selbst macht? Was sind eure Geheimnisse?:)
Stefanie

PS: Wenn wir schon bei asiatischen Trendgetränken sind... Sagt euch Matcha Latte etwas? Ich habe das vor einiger Zeit ausprobiert und werde darüber bald auf meinem Blog berichten!

Kommentare:

  1. Oh, dass klingt aber lecker. Ich kauf ihn immer nur und schlendere dann (gefühlt seeeehr) lässig durch die Stadt. Ich mag ihn aber eher im Sommer als im Winter.
    Herzlichst
    Herzliebchen
    Ps: matcha dings kenn ich nicht....

    AntwortenLöschen
  2. Aww, als ich noch beim Bubble Tea gearbeitet hab, habe ich auch nur (Vanille-)Milchtee mit Tapiokas getrunken. Ich könnt mal wieder einen haben :D Wir haben das auch immer mit normalem Schwarztee gemacht. Dazu Milch oder Milchpulver, ggf. Vanillesirup, Eis auffüllen, shaken und genießen. Yummy!

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann und ich sind auch regelrechte Bubble Tea Suchtis :D Ich liebe die Teesorten und grade jetzt im Winter trinke ich immer die warmen, die sind so toll <3
    Ich hab noch nie selbst welchen gemacht, kaufe immer in meinem Stammladen ein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar, ich liebe Bubbletea :) mein Lieblingsdealer hat gerade Winterpause, aber Anfang Februar treffe ich mich mit dem Chef und dann trinken wir den Ersten für dieses Jahr zusammen :D

    LG anna

    AntwortenLöschen
  5. Wir bieten seit längerem Matcha Latte in unserem Cafe an, ich selbst mag ihn jedoch am liebsten als kalten Smoothie mit Eis gemischt, warm gefällt er mir persönlih weniger. Kennst du das Getränk als Smoothieversion auch?
    Danke nochmals für deine liebe und schnelle Antwort/Mail (Clogs;)),

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Bubble-Tea! Den ersten habe ich in München probiert (sehr lecker), den zweiten und dritten in Zürich (leider gar nicht lecker) und jetzt hat zum Glück ein Bubble Tea Laden in St.Gallen aufgemacht. Mhmmm...die sind richtig lecker. Da war ich diese noch kurz vor Ladenschluss. Ich mag die fruchtigen grossen Bubas gerne. Aber bei Creamer nehme ich auch immer Tapioka-Perlen. :-)

    Herzliche Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmm, lecker, ich kann dich gut verstehen, ich liebe Bubble Tea auch. Und auch nur in dieser Version. Im Moment allerdings eher mit grünem als schwarzem Tee :) Hab letztens auch darüber gebloggt: http://bananenmarmelade-im-bauwagen.blogspot.de/2013/01/lunchbox-bubble-tea.html

    Und Matcha Latte hört sich auch seeeehr gut an <3 Ich liebe liebe liebe Matcha! Das Zeug würd ich mir überall reinrühren, wenn es nicht so teuer wäre :D Bin also sehr gespannt auf deinen Bericht :)

    AntwortenLöschen
  8. Ist Matcha nicht das Grünteepulver/zeugs? Ja bitte schreib doch was darüber, denn ich trink zwar gerne grünen Tee, aber diesem Pulver steh ich etwas skeptisch gegenüber.

    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe asiatischen Lebenstil insbesonders die Esskultur und habe schon viele Rezepte ausprobiert :)
    Bubble Tea ist leider nix für mich, da mir schwarzer Tee nicht bekommt. Matcha Latte jedoch ist sehr lecker ! Auch Matcha Eis oder Anko Eis kann ich nur empfehlen!!

    AntwortenLöschen
  10. Wir haben im Sommer Bubble Tea entdeckt und auch bei uns schmeckt er nicht überall gleich gut.
    Wir konnten dann ein paar junge Leute für unsere Hochzeit anheuern und konnten allen Gästen den ganzen Tag lang Bubble Tea servieren... heeerrlich!
    Ich wusste nicht, dass man ihn auch selber machen kann - ich mag die Tapiokaperlen nämlich auch viel lieber. Für die meisten sind aber gerade die sehr gewöhnungsbedürftig.
    Wenn ich mal sehr viel Zeit hab, werd ich dein Rezept probieren! Danke dafür!

    Gruss aus Zürich

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡