DIY: Spitzendeckchen-Schüssel

Fürs Wochenende habe ich ein neues DIY vorbereitet. Wusstet ihr, dass man aus Omas alten Spitzendeckchen schöne Schüsseln machen kann? Hier die Anleitung:

Material:
Spitzendeckchen, Kleister, Schüsseln passend zur Grösse der Deckchen

Anleitung:
1. Kleister anrühren. Beim gekauften Kleister nach Packungsbeilage ca. 50g Kleister anrühren. Kleister kann man aber leicht auch selbst machen: 4 EL Speisestärke (z.B. Maizena), 1/2 l Wasser. Einen Teil des Wasser mit der Speisestärke mischen, den Rest in einer Pfanne aufkochen. Dann die Mischung ins kochende Wasser geben und umrühren, so dass keine Klümpchen entstehen. Die Masse wird sofort dick. Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
2. Über die Schüsseln Plastikfolie spannen.
3. Spitzendeckchen gründlich ins Kleister eintauchen bis es sich vollkommen mit Kleister aufgesogen hat.
4. Spitzendeckchen über die Schüssel legen und schön formen. Danach ca. 2 Tage trocknen lassen.
5. Wenn das Deckchen trocken und hart ist, vorsichtig von der Schüssel lösen und die Plastikfolie entfernen. FERTIG!

Und hier ein paar Ideen, wie man die neuen Spitzenschüsseln verwenden kann. Ich habe eine grosse und eine kleine Schüssel gemacht.


Viel Spass beim Kleistern!

Outfit: Casual Day

Photobucket
Brrr! Es ist einfach zu kalt hier. Die ganze Woche kaum über 10°C. Da fühle ich mich in einem lockeren Outfit am wohlsten. Und in meiner Lieblingsjacke. Die hat drei schöne unterschiedliche Knöpfe, ein Innenfutter, das man an den Ärmeln nach aussen krempeln kann UND sie ist erstaunlich warm. Genau richtig für 10°C-Tage. Wenn ich ein Jeans-T-Shirt-Outfit trage, muss es doch immer noch mindestens ein mädchenhaftes Detail aufweisen. In diesem Fall eine süsse Stickerei oder Blümchenschuhe! :-)

Photobucket
Jacke: Vero Moda, Cardigan, Kette: ASOS, Shirt, Jeans: H&M, Schuhe: Kaufhaus

PhotobucketPhotobucketPhotobucketDie letzten Tage habe ich an neuen DIYs gearbeitet und ich freue mich sehr, sie euch bald hier zeigen zu können! Ich hoffe, ihr hattet bis jetzt eine gute Woche! Ich muss sagen, ich freue mich aufs Wochenende! XO

Cupcakes mit Überraschung

Ein Cupcake mal anders? Hier zeige ich euch, wie ihr diese überraschenden, herzigen Cupcakes selber machen könnt:

Für 12 Cupcakes:

1. Lege dein Muffinblech mit Förmchen aus und markiere jedes Förmchen gleich auf der Aussenseite mit Bleistift, z.B. mit einem kleinen Kreuzchen.

2. Mach deinen normalen Cupcake Teig (ich bin mir sicher, ihr habt alle ein Rezept zu Hause bereit! :-))

3. Fülle ca. 1/3 des Teigs in eine separate Schüssel und färbe ihn mit roter Lebensmittelfarbe rosa bis rot, je nach Geschmack. Den ungefärbten Teig legst du beiseite.

4. Nimm ein in der Grösse verstellbares Kuchenblech oder eine andere Backform, die ca. 20x20 cm gross ist und fülle den gefärbten Teig flächendeckend ein. Backe den Teig im vorgeheizten Ofen bei 180°C. Der Teig ist gut, wenn du einen Zahnstocher hineinstecken kannst und keine Teigreste daran kleben bleiben. Lass den Teig komplett auskühlen. Nach dem Backen sollte die Teigfläche ca. 1 cm dick sein.

5. Wenn der Teig ausgekühlt ist, stichst du mit einer herzförmigen Stechform (Masse für normales Cupcakeförmchen ca. 2 cm Höhe) 12 Herzen aus.

6. Fülle ca. 1 EL des ungefärbten Teigs in jedes Förmchen. Danach steckst du je ein Herz in die Mitte des Teigs bis zum Boden. Hier kommt nun die Markierung von Schritt 1 ins Spiel: Das Herz muss so in der Form stehen, dass du den Cupcake nach dem Backen, mit der Markierung an der Vorderseite, durch die Mitte des Herzes schneiden kannst. Dank der Markierung weisst du nach dem Backen, dass das Herz mit der Fläche hinter der Markierung steht. Sonst würdest du nach dem Durchschneiden nur ein Rechteck sehen.

7. Fülle die Förmchen mit dem restlichen Teig auf, so dass sie 3/4 gefüllt sind. Die Herzchen dürfen hier problemlos aus dem Teig herausschauen. Beim Backen geht der Teig ja noch auf.

8. Cupcakes backen, Frosting drauf, verzieren und essen! Aber vorher noch halbieren:-)


Ich hoffe, ihr könnt jemanden mit diesen süssen Cupcakes überraschen!
Lots of Love, Stefanie

Nachostern-Inspiration (Sunday In Love)

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Osterfest. In meiner Familie wird Ostern keine besonders grosse Bedeutung zugeschrieben. Wir sind eher die Weihnachtsfeierer. Dennoch gibt es jede Ostern eine Familienzusammenkunft. In meiner Familie gibt es leider (noch) keine kleine Kinder, weshalb die Osteraufregung über Schokolade und Nestersuchen etwas ausblieb. Das gabs dann aber bei Domis Familie, denn seine Schwestern haben kleine Kinder!
Für mich haben Familienfeste immer eine schöne und eine traurige Seite. Einerseits ist es das Schönste auf der Welt, wenn die Familie zusammenkommt und gemeinsam isst. Andererseits fühle ich mich immer ein wenig sentimental, weil ich so viele Kindheitserinnerungen an solche Feste habe und damals alles völlig unbeschwert erschien. Je älter man wird, je mehr ist man in familiäre Angelegenheiten involviert, die halt leider nicht immer erfreulich sind. Deshalb brauche ich an diesem Tag nach Ostern eine geballte Ladung frischer Inspiration. Vielleicht tut die euch ja auch gut.


1. Ich liebe im Moment alles, was mit Stickerei zu tun hat. Für unsere neue Wohnung muss mindestens ein gesticktes Bild hergestellt werden! Hier ein paar Etsy-Shops: kattuna, whimsicalpoppysmic, ISewpose.




















2. Ohh, ich kann dieser Polaroidkamera nicht widerstehen. Definitiv auf meiner Wunschliste!



3. Die nichtalkoholischen frischen Drinks von Martha Stewart sehen köstlich aus und sind sicherlich einen Nachmachversuch wert!


4. Ein neuer Trend? Jumper Kleider. Ich finde sie toll! Links: 1. 2. 3.


5. Ein neuer Duschvorhang muss her! Ich kaufe einen Polkadot-Vorhang von Zalando! Yes!


6. Little Miss Sunshine. Noch nicht gesehen? Dann los!!! Einer der besten lustig-traurigen Filme dieser Welt! Link.




7. Und zum Schluss ein Songtipp aus der Schweiz. Seven mit "Lisa". Er stammt aus der selben Region wie ich und ist ein Liebling meiner besten Freundin. Live ist er ein Knaller!

Was inspiriert euch im Moment?
, Stefanie

Outfit: Wochenendaussichten

Heute war ich bereits um 14:00 Uhr fertig mit der Arbeit für diese Woche, so dass ich mir vorab überlegen konnte, was ich für das Karfreitag-Essen zu Hause bei meinen Eltern anziehen könnte. Um dem österlichen Pastellrausch etwas entgegenzuhalten, habe ich mich für eine klassische schwarzweissgelb-Kombination entschieden.
Seid ihr schon im Pastellfieber?

Uns allen steht ein tolles, langes Wochenende vor der Tür. Ich wünsche euch wunderbare, erholsame Tage!
Bis bald!

Mach deinen eigenen Starbucks Frappuccino


Wer keine Lust hat, immer wieder viel Geld für den Frappuccino bei Starbucks auszugeben, kann ab und an zu den Zutaten greifen, die man zu Hause hat und sich einen ähnlichen Drink mixen. Einmal einen Espresso mit Milch und Eis und einmal eine Art Vanille-Milchshake.

Was du dafür brauchst:

1. Espresso-Variante (à la Espresso Light Frappuccino):
- 1 Tasse Espresso (je nach Geschmack gezuckert)
- 3 dl kalte Milch
- 3 dl zerdrückte Eiswürfel (s. Bild unten)
- Schlagsahne

Alles in einem Schüttelbecher mischen, schütteln, in den Becher füllen, Schlagsahne (aus der Dose oder aus der Spritztüte) darüber sprühen, Deckel drauf, fertig!

2. Vanille-Variante (à la Vanilla Cream Frappuccino)
- 3dl kalte Milch
- 1 Päckchen Vanillezucker (noch besser wäre Vanillepulver oder Vanilleextrakt)
- 3 dl zerdrücktes Eis (s. Bild unten)
- Schlagsahne

Alles in einem Schüttelbecher mischen, schütteln, in den Becher füllen, Schlagsahne (aus der Dose oder aus der Spritztüte) darüber sprühen, Deckel drauf, fertig!

Geschmacklich und von der Konsistenz her kommt er natürlich nicht genau an das Original heran, aber um den Geldbeutel etwas zu schonen, lohnt sich diese Alternative allemal!
Viele frohe Grüsse, Stefanie

Marshmallows with sugar on top

Als ob sie alleine nicht schon süss genug wären... Mit Schokoladenglasur und schönen Streuseln kann man Marshmallows ganz leicht zu einem hübschen Nachtisch umfunktionieren.
Vorbereitung: Schokoladenglasur im Wasserbad ca. 8 Minuten schmelzen und dann in eine Schüssel giessen. Eine weitere Schüssel mit Streuseln füllen.
1. Die Marshmallows vorsichtig auf einen Lollipopstängel stecken.
2. Den Marshmallow kopfüber ungefähr mit dem oberen Drittel in die Glasur tunken, abtropfen lassen.
3. Den Marshmallow mit einer Hand über die Schüssel mit Streuseln halten und diese mit der anderen Hand regelmässig über die Schokolade streuen.
4. Zum Trocknen die Marshmallows in ein mit z.B. Reis gefülltes Glas stecken. Styropor wäre noch besser:-)

Viel Spass!

Outfit: Äpfel und Birnen

Normalerweise würde ich nie ein weites Top mit Schlaghosen tragen. Doch ich hatte solche Lust, meine Birnenundäpfel-Bluse anzuziehen, dass ich einfach einen Gürtel um die Taille band, damit sie mehr anliegend aussieht.
Phuu, und schon ist April! Das erste Viertel des Jahres ging echt wahnsinnig schnell vorbei. Manchmal würde ich gerne die Zeit verlangsamen und viele Momente länger geniessen und durchdachter festhalten. Zum Glück gibt es Instagram:-)
Ich wünsche euch einen schönen 1. April ohne dumme Scherze! :-)