Weihnachten 2012

Hier sind ein paar Eindrücke von meinen Weihnachtsfeiertagen 2012. Domi und ich feiern Weihnachten jeweils mit unseren Familien. Dieses Jahr feierte meine Familie den Heiligen Abend in kleinerem Rahmen als davor, was natürlich nach so vielen Jahren gleicher Festivitäten eine kleine Umstellung bedeutete. 
Ich erlebe Weihnachten immer mit gemischten Gefühlen. Es ist schön, mit der Familie zusammen zu kommen, zu essen, zu singen und sich zu beschenken. Aber man spürt eben auch die Traurigkeit umso mehr. Traurigkeit über Dinge, die der Familie in den vergangenen Jahren zugestossen sind und die man gemeinsam verkraften muss. Ich frage mich immer, ob andere Menschen mit Blick auf die flackernden Kerzen und den glänzenden Schmuck am Weihnachtsbaum auch zugleich froh, aber auch trauriger sind als sonst, oder ob sie genau an diesem Abend alles Schwere vergessen können.
Sei es wie es wolle, wenn Weihnachten vorbei ist, denke ich doch immer an zwei schöne Abende im Kreise meiner Familie zurück. Und ich weiss einmal mehr, dass die Familie das Allerwichtigste im Leben ist.  
Domi und ich frühstückten am 24. Dezember noch gemeinsam zu Hause und reisten dann beide ab zu unseren Familien.
Hier ist meine Familie. 
Wenn bei euch ebenso nicht alles so ist wie in den Weihnachtsfilmen aus Hollywood oder wie ihr es aus eurer Kindheit in Erinnerung habt, hoffe ich doch, dass ihr auf eure ganz eigene Weise ein schönes Fest mit eurer Familie feiern konntet. 
Stefanie

Kommentare:

  1. Das ist wirklich ein schöner Post, Liebes!
    Meine Familie ist sehr zerstritten, was dazu führt, dass ich Weihnachten (und alles andere) immer ohne meine Schwestern feiern muss. Obwohl, wie du ja so schön schreibst, es immer ein schönes Fest ist, kann ich mich nicht ganz fallen lassen und denke immer darüber nach, wie schön es wohl wäre, wenn die ganze Familie vereint sein könnte.
    Die Bilder von deiner Familie sehen toll aus!

    Ich wünsche dir ein wundervolles neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. ja, auch ich habe an weihnachten dieses fröhliche, aber auch traurige gefühl. aber wenn die ganze familie zusammen weihnachten feiert, ist das für mich eine gute chance, kraft zu tanken :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow...Das hast Du wahnsinnig toll beschrieben. Und deine Familienbilder sind unglaublich schön. :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Schwarz-Weißbilder finde ich besonders schön!;)
    Und was du über die Traurigkeit geschrieben hast und darüber wie wichtig Familie ist berührt mich echt sehr!

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass du das ansprichst! Es gibt einfach dieses "TV-Weihnachten" und das echte Weihnachten. Beim echten Weihnachten gibt es in den meisten Familien Streit oder das erste Fest ohne einen geliebten Menschen. Jeder erlebt so etwas – jetzt oder irgendwann einmal. Deswegen finde ich es gut von dir, dass du das ansprichst ... in der scheinbar sonst so perfekten Bloggerwelt mit ihren perfekten Fotos.

    AntwortenLöschen
  6. Du hast mich mit deinem Text sehr berührt.
    Ich wünsche dir ein gutes, neues Jahr mit neuen Chancen und Möglichkeiten.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Einblick in deine Weihnachtstage :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß was du meinst.
    Mein Uroma ist diese Jahr gestorben und sie war natürlich jedes Jahr Weihnachten dabei. Als wir dieses Jahr Weihnachtslieder gesungen haben hatte jeder zweite in der Runde Tränen in den Augen, weil sie immer so gern gesungen hat und jeder ihre Stimme im Ohr hatte, aber sie nicht mehr da ist.

    AntwortenLöschen
  9. Das mit der Traurigkeit hast du sehr schön ausgedrückt. Ich bin an Weihnachten auch immer melancholisch gestimmt. Deswegen blicke ich dem Tag (und auch Silvester) immer mit gemischten Gefühlen entgegen.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Hübsche Bildchen :)

    Und darf man fragen woher die schicke Uhr ist? :)

    AntwortenLöschen
  11. Das hast du sehr schön beschrieben, danke für den tollen Einblick. Deine Familie wirkt sehr sympathisch!

    Ich kann sehr gut nachvollziehen, was du meinst. An diesen Tagen spürt man so stark die Veränderungen, die sich dazwischen ereignet haben.

    Ich drück dich. <3

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Stefanie, ich habe deinen Blog gerade entdeckt und bin begeistert! Wunderschön wie du die schönen Dinge im Leben inszenierst und festhälst. Und umso schöner, dass Du auch aus der Schweiz bist :-) Weiter so! Liebi Grüässli us Züri, valeria

    AntwortenLöschen
  13. I love your blog and your things!!! are amazing!!!
    www.queliodehilo.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ich habe deinen Blog gestern entdeckt. Das Foto von dem Berg hat mir gerade wieder Heimweh gegeben. Ich bin an dem Ort wo du jetzt wohnst aufgewachsen. Den gleichen Ausblick auf den Berg hatte ich von meiner Freundin ihrem Balkon. Zufälle gibt es :)

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡