DIY: Papierlampe

Im Flur fehlte uns nach dem Einzug noch Ewigkeiten eine passende Lampe. Ich hatte keine Lust mehr auf eine gekaufte Lampe, weil ich mich nicht entscheiden konnte, welches Modell in unseren Flur passt. Auf einem meiner zahlreichen Streifzüge durchs Internet bin ich auf den Blog The 3 R's Blog auf ein tolles DIY für eine Lampe aus Papier gestossen. In letzter Zeit habe ich gerne mit Papier gebastelt und da schien das die perfekte Idee zu sein. 
Einkaufsliste:
- gewöhnliche kugelförmige Papierlampe (Durchmesser: 45cm)
- Verbindungskabel
- Glühbirne
- Heissleim
- Papier, Papier, Papier (ganz normales Druckerpapier)
Anleitung:
1. Erstmal endlos viele Fortune Tellers falten. 
2. Die Fortune Tellers mit Heissleim auf die Papierlampe kleben, und zwar so, dass ihr ein wenig Heissleim auf die Spitze in der Mitte gebt. Das reicht. Wenn ihr alle vier Ecken mit Heissleim versehen wollt, geht das viel zu lange... Am besten am Äquator mit Ankleben beginnen. Die Fortune Tellers müssen nicht perfekt angeordnet sein, da man das am Schluss nicht erkennen kann. Für die zweite Linie habe ich allerdings versucht, jeden Fortune Teller an die Schnittstelle von zwei Fortune Tellers aus der ersten Linie zu kleben. Das geht natürlich nicht immer auf. Aber wie gesagt, das macht nichts. 
Viel Spass! Stefanie 

Kommentare:

  1. Sieht unglaublich toll aus! Was für eine Arbeit! Hast du mal gezählt, wieviel du gefaltet hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe nie gezählt:) Habe immer wieder ein wenig daran gearbeitet und dann ist mir das nicht aufgefallen.

      Löschen
  2. Oooooh! Ja das ist ne super schöne Idee. Hab die auch schon auf verschiedenen Blogs gesehen. In der Couch glaub ich auch schon! Richtig cool! Muss ich auch unbedingt noch machen :)
    Toller Blog übrigens! Ich komm gern hier vorbei!!!
    Lg :)

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich fands schon toll, als ich es auf Instagram gesehen habe und habe mich schon auf deinen Bericht dazu gefreut. Das schaut echt gut aus. :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wie lange hast du denn daran gefaltet? Das war doch bestimmt ne Heiden-Arbeit! Aber sie hat sich gelohnt, das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  5. Die Lampe sieht richtig toll aus! Ich glaub da wag ich mich auch mal ran!
    Nicht ganz passend zu diesem Post, aber ich bin ein noch recht neuer Leser und hab mich durch den Blog geklickt. Und ich muss sagen, dass deine Outfits einfach immer wahnsinnig schön sind! :)

    lg denise

    AntwortenLöschen
  6. Großartig. Das ist dir wirklich sehr gelungen :)! So eine Geduld...

    AntwortenLöschen
  7. Toll geworden. Mich würde auch interessieren, wie lange du gefaltet hast…

    AntwortenLöschen
  8. Absolut großartig! Auch mein Freund ist begeistert und spricht von einem möglichen Weihnachtsgeschenk. So schlecht finde ich seine Idee gar nicht, daher nun meine Fragen an Dich: Wie groß waren die Quadrate, die Du zum Falten genutzt hast? Und wie hast Du es hingekriegt, dass jede "Reihe" komplett bedeckt ist? - Zufall, oder lässt sich das ausrechnen, bzw. hattest Du an einigen Stellen kleinere Lücken?

    Liebe Grüße,
    Tat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar. Es freut mich, dass euch die Idee so gut gefällt!
      Also ich habe A4-Druckerpapier genommen, habe sie längs gefaltet und in zwei Teile geschnitten. Dann habe ich aus jedem Streifen je zwei Quadrate geschnitten. Also zuerst die Ecke eingefaltet und dann abgeschnitten. So gibt es ein schönes Quadrat. Die Masse weiss ich leider nicht so aus dem Stehgreif. Auf jeden Fall ergibt sich aus einem A4 Blatt vier Quadrate und somit vier Fortune Tellers.
      Wie ich im Post geschrieben habe, werden diese Reihen nicht perfekt. Ich habe einfach in der Mitte der Kugel begonnen und habe dann halt einen nach dem anderen hingeklebt. Wenn du eine Lampe mit 45cm Durchmesser hast, dann sollte es mit der Grösse der Fortune Tellers aufgehen. Ich denke, diese Lampen sind Standardgrösse z.B. in der IKEA.
      Ich hoffe, meine Antwort ist gut. Sonst einfach wieder melden:)

      Löschen
    2. So, der erste Fortune Teller ist gefalltet, allerdings "steht" dieses "Ding" doch jetzt auf vier Spitzen und dem Mittelbau. Muss ich da jetzt etwas abknicken, oder einfach Heißkleber unter den mittleren Teil und/oder die Spitzen? Entschuldige die doofen Fragen :D Ich fühle mich etwas ahnungslos und hab schon ganz verwundert gelesen, dass du aus einem DIN-A4 Blatt 4 Quadrate geschnitten hast, ich hätte ja zuvor gedacht: ein Blatt = 1 Quadrat ;)

      Lieben Gruß

      Löschen
    3. Genau, jetzt machst du ein wenig Heissleim auf die mittlere Spitze und klebst es auf. Das hält!:)

      Löschen
  9. wow, wie wunderbar.. aber erzähl mal, wie lang hast du daran gesessen? :) sieht auf jeden fall superklasse aus, kompliment!!
    viele grüße aus hannover, gesa

    AntwortenLöschen
  10. Die Lampe sieht super aus, da hat sich deine Mühe gelohnt! Die Idee merk ich mir mal. In unserem Schlafzimmer hängt seit Ewigkeiten kein Lampe und genau die von Ikea liegt aber noch rum bei uns, aber so ganz einfach mag ich sie nicht aufhängen.

    AntwortenLöschen
  11. Wundervolle Idee <3
    Wenn ich gewusst hätte was aus diesem ollen Papierschirm alles gemacht werden kann hätte ich ihn nicht beim Umzug weg geschmissen :-D
    Liebste Grüße Jestil

    AntwortenLöschen
  12. Oh mein Gott, Wahnsinn, was für eine Heidenarbeit, Respekt!!!
    Sieht sehr toll aus und ist absolut einzigaritg! :)
    Und für so eine fummelige Geduldsarbeit wäre ich viel zu faul. :)
    Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  13. Muss nachgemacht werden :) Gute Idee :)

    Liebste weihnachtliche Grüße :)

    AntwortenLöschen
  14. Sieht super aus, aber nach richtig viel Arbeit!
    Aber diese Ikea-Lampen kann man super aufmotzen.
    Ich hab hier auch noch eine liegen mit einer Idee, mir fehlt nur leider die Zeit zur Umsetzung.
    Auf jeden Fall sehr schön geworden!
    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  15. wow die lampe sieht soo toll aus, wir haben hier auch so eine ikea-lampe und irgendwie finde ich sie noch ziemlich langweilig. die muss auch beklebt werden!!

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. sieht super aus, hat sicher lange gedauert ;)

    AntwortenLöschen
  18. ist wirklich toll geworden! :)
    ich bin auf die idee gekommen, die lampe nachzubasteln.
    allerdings bin ich mir nicht sicher.
    es sieht nämlich aus, als ob die lampe nicht sehr lichtspendend ist
    und ich wollte sie für mein schlafzimmer nehmen.
    meinst du sie wäre dafür geeignet oder ist sie zu dunkel?

    übrigens toller blog! :)
    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Lisa Marie, ich denke, dass die Lampe durch die Papierschicht schon an Helligkeit einbüsst. Wir haben auch eine Sparlampe drin, die am Anfang nicht sehr hell leuchtet. Aber da die Lampe bei uns im Flur ist, ist die Helligkeit nicht so wichtig. Wenn du ein sehr helles Licht brauchst im Schlafzimmer, dann würde ich sie dir eher nicht empfehlen.

    AntwortenLöschen
  20. Ich kannte vorher nur die Variante mit den Muffin-Förmchen, aber deine gefällt mir viel viel besser :) Vielleicht kann man einfach dünneres Papier nehmen, dann gibt es das Problem mit der Helligkeit auch nicht so arg.

    Liebste Grüße,
    Julia :)

    AntwortenLöschen
  21. Wow, das ist ja eine wunderbare Idee!!
    Ich habe deinen Blog gerade eben erst entdeckt und bin gleich deine 450. Leserin geworden.
    Du hast wundervolle Einfälle und einen tollen Geschmack! :)

    Liebe Grüße,
    Anton

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡