DIY: Spitzendeckchen-Schüssel

Fürs Wochenende habe ich ein neues DIY vorbereitet. Wusstet ihr, dass man aus Omas alten Spitzendeckchen schöne Schüsseln machen kann? Hier die Anleitung:

Material:
Spitzendeckchen, Kleister, Schüsseln passend zur Grösse der Deckchen

Anleitung:
1. Kleister anrühren. Beim gekauften Kleister nach Packungsbeilage ca. 50g Kleister anrühren. Kleister kann man aber leicht auch selbst machen: 4 EL Speisestärke (z.B. Maizena), 1/2 l Wasser. Einen Teil des Wasser mit der Speisestärke mischen, den Rest in einer Pfanne aufkochen. Dann die Mischung ins kochende Wasser geben und umrühren, so dass keine Klümpchen entstehen. Die Masse wird sofort dick. Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
2. Über die Schüsseln Plastikfolie spannen.
3. Spitzendeckchen gründlich ins Kleister eintauchen bis es sich vollkommen mit Kleister aufgesogen hat.
4. Spitzendeckchen über die Schüssel legen und schön formen. Danach ca. 2 Tage trocknen lassen.
5. Wenn das Deckchen trocken und hart ist, vorsichtig von der Schüssel lösen und die Plastikfolie entfernen. FERTIG!

Und hier ein paar Ideen, wie man die neuen Spitzenschüsseln verwenden kann. Ich habe eine grosse und eine kleine Schüssel gemacht.


Viel Spass beim Kleistern!

Kommentare:

  1. OMG! :D
    Das ist ja eine wahnsinnig gute Idee!

    Hab allerdings keine Omi- Deckchen.. aber den nächsten Flohmarkt gibts bestimmt!

    Danke dafür & liebste Grüsse!

    <3

    AntwortenLöschen
  2. Oh, tolle Idee! Sieht sehr putzig aus...
    Werde ich auch versuchen müssen :o)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das will ich auch schon lange machen. Bisher dachte ich daran Wäschestärke zu nehmen, aber Kleisterist natürlich die viel bessere Idee! Toll geworden...

    AntwortenLöschen
  4. Richtig coole Idee! Sieht echt gut aus.
    Wenn ich mal schöne Spitzendeckchen finde, werd ich das bestimmt ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  5. liebe stefanie,

    was für ein schönes tutorial! (: die idee kannte ich zwar schon, aber dass man kleister auch selbermachen kann, ist mir neu. und speisestärke hat man ja auch immer daheim. eine tolle geschenkidee, vielen dank dafür. (:

    hab ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Davon habe ich auch schon mal gehört, allerdings noch nichts ausprobiert. Da die Idee aber echt toll ist, werde ich das bestimmt auch mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh die sind ja zauberhaft! Zum Glück bin ich gerade zu Hause bei meinen Eltern, da kann ich mich gleih mal auf die Suche nach alten Deckchen begeben...
    Liebe Grüße an dich, Katinka

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine tolle Idee!! Sowas hab ich ja noch nie gesehen, aber echt genial!!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht super toll aus - vor allem mit den Erdbeeren! *jammi* :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh die Idee ist echt zuckersüß und total hilfreich für mich. Wir haben hier zu Hause ein ganzes (wenn auch kleinesch) Schränkchen voll mit so kleinen Tischdeckchen. Werde diese hübschen Schälchen also definitiv nachmachen, eventuell für Muttertag.
    Vielen Dank also!

    AntwortenLöschen
  11. ahh, was für 'ne gute idee!
    die liste der dinge die ich basteln will nimmt stetig zu :D
    liebste grüße, celine ♥

    AntwortenLöschen
  12. Spitzen-mäßig (höhö)! Eine ganz goldige Idee ist das. Das werde ich bestimmt auch bald probieren. Liebe Grüße, Vivienne

    AntwortenLöschen
  13. Ganz, ganz toll. (: Das merk ich mir auf jeden Fall mal!

    AntwortenLöschen
  14. das ist ne richtig gute Idee! Hatte schon Angst, man müsste die Deckchen auch noch häkeln. Puh! ;) Aber so ist's ja noch viel besser. :D

    AntwortenLöschen
  15. Ui, wunderbare Idee. So simpel und so wirkungsvoll. Wäre ich nie drauf gekommen!

    AntwortenLöschen
  16. voll schön! Wollte ich auch schon immer mal ausprobieren

    AntwortenLöschen
  17. das gefällt mir echt gut^^ das würde gut in meine nähecke passen :P
    lg tina

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Idee! :) Ich würds am liebsten sofort nachmachen. Aber da werde ich mich noch einmal umhören müssen, wer noch ein Spitzendeckchen loswerden will.

    AntwortenLöschen
  19. Super idee, das ja echt praktisch, dass will ich auf jedenfall mal ausprobieren.
    lg Liv
    http://cupcakefacee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  20. Das hat meine Oma auch früher gemacht :) Ist eine ganz süße Idee, muss ich meiner Ma mal zeigen :>

    AntwortenLöschen
  21. ich liebe diese idee! so einfach, so gut! ist fantastisch geworden!

    und jaaa, lu meinte schon, dass wir so einen gemeinsamen outfitpost jeweils planen sollten und kleidung durchmixen (sie hat so viel tolle dinge!) aber dazu musst du meine liebe, noch bisschen zunehmen, hihihihi - :)

    AntwortenLöschen
  22. das sieht so genial aus.
    Will das gerne nachmachen, wir haben nur leider nicht solche spitzendeckchen. Weißt du vielleicht wo ich sowas herbekommen könnte?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Ohhh, das ist ja toll, super schönes Projekt!!! :)

    Haha, Stef, Du bist der Knaller, vielleicht sollten wir beide einfach abspecken! :DD

    AntwortenLöschen
  24. das ist ja total super!! ich fand spitzendeckchen bisher immer eher doof, aber so sind sie toll :)

    AntwortenLöschen
  25. Eine ganz ganz wunderbare Idee!
    Dein Blog gefällt mir richtig gut.
    Ich bin auch gleich mal Leserin geworden ^^
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  26. hallo liebes :D
    deine bilder werden iwie nicht mehr angezeigt. dein PRO account ist wohl abgelaufen...war bei mir auch schonmal so..

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  27. Super tolle Sache. Diese Idee hatte ich mir auch schon bei pinterest abgespeichert. Jetzt sehe ich mal wie einfach das geht und es kitzelt mich richtig in den Fingern, dies direkt nachzumachen. Einfach schön!
    Liebste grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  28. Hallo, ich hab das jetzt mal selbst probiert und sie sind wirklich hübsch geworden. Wenn du sie anschauen magst, ich hab sie gerade gepostet :-)
    Liebste Grüße, Katinka

    AntwortenLöschen
  29. Das ist eine supertolle Idee!!! Ich werde mir die Idee gleich irgendwo einspeichern - denn so ein Spitzendeckchen habe ich leider nirgends parat :(

    AntwortenLöschen
  30. Zauberhaft und simpel, so solls sein! :)

    Tollst.

    AntwortenLöschen
  31. Wundervolle Idee (:
    ich werde es gleich mal als Muttertagsgeschenk verwenden, mit ein paar Zimtschnecken befüllt. Ich habe auch eine kleine und eine große Schüssel gemacht, habe jetzt allerdings noch ziemlich viel Kleister übrig. Hält sich Kleister eigentlich in einer Plastiktüte verpackt ? :D
    Viele Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  32. Endlich bin ich mal wieder hier gelandet und nach so langer Abwesenheit kann ich mich gar nicht sattsehen an den vielen schönen Bildern die ich noch nicht kenne! Ich habe eine Lichterkette aus gehärteten Spitzendeckchen und mache die Masse aus Speisestärke, Wasser und Essig. Aber so eine Schale macht sich natürlich wunderbar auf einem Sommertisch! Ich denke, ich muss morgen auf den Flohmarkt! =)
    Liebe Grüße von der Jule.

    AntwortenLöschen
  33. wau, genau sowas habe ich gesucht ;-)
    denn meine flurmöbel haben einen neuen look verpasst bekommen "Shabby Chic" und ein altes bild (wo meine eltern ganz verliebt tanzen in beige/braun gehalten) steht schon auf der kommode, ebenso eine alte rokoko-figur da passt so ein spitzenkörbchen (gefüllt mit alten schmuck) ;-)bestimmt super dazu.
    toll das solche ideen ins netz gestellt werden, da macht googeln richtig spass-
    danke
    lg *gichtelmaus*

    AntwortenLöschen
  34. Oh! wie schööön! Ich hab von meiner Oma auch so viele Deckchen bekommen, mag sie aber nicht einfach so hinlegen. Das probier ich bald ich ich pinne es mal, damit ih es nicht vergesse, falls das okay ist :-)

    AntwortenLöschen
  35. Oh, ich bin so gespannt,. Ich habe mich gefreut über deine Anleitung, weil ich schon ewig so eine Schale machen wollte und immer den Kleister oder den Luftballon vergessen habe zu besorgen.
    Das mit einer Schüssel und selbst gemachtem Kleister zu probieren klang super, dafür war alles im Haus.
    Jetzt steht sie da, die neue Schale, eingekleistert und fertig zum Trocknen......aber der Kleisterbrei hängt auch in allen Zwischenräumen........hoffe so sehr, dass das trotzdem was wird. Was passiert mit dem Kleister in den Lücken?
    Bei dir sieht man das ja nichts mehr bei den fertigen Schalen.
    Hätte aber auch nicht gewußt wie ich weniger hätte nehmen sollen, das Deckchen pappte voll damit. Zum Verteilen mit dem Pinsel ist die Speisestärkegeschichte so ja zu fest.
    Drück mir die Daumen.
    Viele liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alice, vielen Dank für deinen Kommentar. Das mit den Resten zwischen den Lücken kommt vielleicht davon, wenn die Masse zu dicht ist. Vielleicht kannst du beim nächsten Deckchen mehr Wasser verwenden. Die Speisestärkte bzw. der Kleister ist erstaunlich stark. Es wirkt zwar am Anfang, als würde das Ganze nie trocknen und nie fest werden, aber plötzlich wird es hart und ich glaube, relativ wenig Speisestärke reicht dazu. Ich hoffe, das hilft dir weiter.
      Ansonsten kannst du vielleicht die Lücken nach dem Trocken ein wenig herausbröckeln. Viel Glück!

      Löschen

Vielen herzlichen Dank, dass du dir Zeit nimmst, mir eine Nachricht zu hinterlassen!♡